Von Erfahrungswerten profitieren

Der Garagist im Unternehmen

Von Erfahrungswerten profitieren

2. Februar 2024 agvs-upsa.ch – Aktuell umfasst die frei zugängliche Webinar-/Podcast-Serie «Der Garagist im Unternehmen» von der Hostettler Autotechnik AG bereits 15 Folgen. Experten aus Vertrieb, Marketing, Technik sowie Garagistinnen und Garagisten geben Tipps, wie man mit und ohne Marke den Alltag erfolgreich meistert – ein grosser Erfahrungsschatz. Jürg A. Stettler

inhaltsbild_920x500px.jpg
Moderator Beat Jenny unterhält sich für die Serie «Der Garagist im Unternehmen» mit AGVS-Garagist Markus Schwendimann (rechts), Inhaber der SIAG Automobile AG. Foto: Hostettler Autotechnik AG

Garagistinnen und Garagisten sind im Alltag an vielen Fronten gefordert, ob als Markenvertreter oder freie Betriebe. Mit einer frei zugänglichen Webinar/Podcast Serie unterstützt die Hostettler Autotechnik AG die Garagen und zeigt Lösungen auf. Bei «Der Garagist im Unternehmen» geben Experten aus Vertrieb, Marketing, Technik sowie vielen weiteren Themenkreisen ihr Knowhow preis. Etwa AGVS-Mitglied Marco Wey von der Garage Carrosserie Wey AG aus dem luzerni schen Buchs. Er spricht in einer der Folgen der Serie über Mehrmarken-Diagnose und verrät Moderator Beat Jenny, wieso er ein Garagist mit viel Herzblut für die Sache ist.

Kundennähe und Reiz der Fehlersuche
«Ich bin Garagensohn, ich konnte auch am Wochenende oder am Abend noch kurz in die Werkstatt zudem habe ich Spass an der Arbeit», erklärt Marco Wey stolz. Neben dem persönlichen Kundenkontakt, der dem Chef des Betriebs mit acht Mitarbeitenden sehr wichtig ist, kommt Marco Wey vor allem bei der Fehlersuche auf Touren. «Bei einer Diagnose muss man seinen Kopf richtig anstrengen. Warum läuft das Auto nicht? Warum schüttelt es?» Die Herausforderung, ein Fahrzeug wieder zum Laufen zu bringen, schätzt der Garagist ungemein. «Manchmal muss man auch drüber schlafen oder sich mit anderen Garagisten und Experten austauschen, um den Fehler zu finden», dies mache den Reiz aus, professionellen Service auf dem Niveau der Markenvertreter zu bieten. «Wir haben vor allem Fahrzeuge aus dem VW-Konzern, jede Marke hat ihren Reiz und ihre Herausforderung. Es fällt uns kein Zacken aus der Krone, wenn wir einmal Autos einer anderen Marke reparieren dürfen und es ist wirklich ein Dürfen, kein Müssen», erläutert Wey.
 
Autotechnik Days 2024
Noch weit mehr Infosteils sogar «live» werden bei den Podien, Workshops und Vorführungen der Autotechnik Days vom Donnerstag bis Samstag, 7. bis 9. März 2024, in Luzern vermittelt. Programm-Highlights sind Alois Ruf von Ruf Automobile, der Kult Tuner und TV-Star Sidney Hoffmann oder auch Mobilitätskenner und Berater Matthias Braun. Natürlich darf neben der Inspiration für den Garagenalltag auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen, deshalb lässt die Hostettler Autotechnik AG auch eine Après-Ski-Party steigen. Datum vormerken oder gleich kostenlos anmelden unter: autotechnikdays.ch/de

 
must_-_marco_wey_benutzerdefiniert.jpgGaragist Marco Wey (links) gibt Auskunft. Foto: Hostettler Autotechnik AG

Neue Struktur mit klarem Fokus
Wie man seine Möglichkeiten als freier Markenspezialist voll ausschöpft, verrät in einer weiteren Episode Markus Schwendimann, Inhaber der SIAG Automobile AG. Der AGVS-Garagist und Autofit-Partner aus Sursee LU hat vor fast vier Jahren einen Betrieb über nommen und neu strukturiert. «Ich wollte gar nicht selbstständig werden, hatte mich gar schon für den technischen Kaufmann an gemeldet», erinnert er sich. Doch dann sei er aufs Inserat aufmerksam gemacht worden, dass ein Garagist einen Nachfolger suche. Der Automobildiagnostiker liess sich zuerst als Geschäftsführer anstellen, lernte so Betrieb und Kunden kennen. «Wenn wir beim ganzen Wandel technisch à jour bleiben und trotzdem wirtschaftlich arbeiten wollen, geht das nicht mehr mit allen Marken», erläutert Schwendimann, dessen Betrieb rasch gewachsen und inzwischen umgezogen ist. Er hat sich bewusst als unabhängiger Spezialist für Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern positioniert was ohne Markenvertretung rechtlich eine Gratwanderung, aber erlaubt sei und führt Services stets nach tagesaktuellen Herstellervorschriften aus. «Der Kunde sucht nach dem Spezialisten für sein Auto. Ihm ist wichtig, dass der Garagist die entsprechende Infrastruktur hat.» Und die Rechnung geht für den AGVS-Garagisten auf.

hostettler_-_webinardreh_-_jas_20230120_-_045_benutzerdefiniert.jpgModerator Beat Jenny freut sich nicht nur auf weitere Folgen der Webinar-/Podcast-Serie, sondern auch auf die Autotechnik Days vom 7. bis 9. März 2024 in Luzern. Foto: AGVS-Medien

Die Highlights des Moderators
Spricht man Moderator Beat Jenny darauf an, was die Garagistinnen und Garagisten aus den ersten 15 Folgen von «Der Garagist im Unternehmen» auszeichne, kommt er sofort auf den Punkt: «Neugier. Alle besuchten Garagisten haben das gewisse Etwas und die Neugier, andere Lösungen und Wege zu finden. Ich fand bei jedem Gespräch Themen, die mich in der Art und Weise, wie die Garagen sich den Um ständen und Situationen stellen, begeistern und niemand jammert, es geht stets schnell Richtung konstruktive Lösungsfindungen.» Auch diversen Expertinnen und Experten hat Jenny auf den Zahn gefühlt. Was ist ihm in Erinnerung geblieben? «Da gibt es einige Highlights, etwa das Interview mit Bernward Limacher über Werkstattarbeiten an E-Autos und wie wichtig Arbeiten an Klimaanlagen sind», erläutert er. «Oder auch, als ich mit Martin Joller über die Remote-Diagnosemöglichkeiten sprach, respektive was ich mit dem h-RDx von der Hostettler Autotechnik AG alles selbstän dig machen kann. Spannend war zudem, mit Garagencoach Thomas Aebi über seine Vision einer Garage zu diskutieren.» 

Darauf angesprochen, welche weiteren Themenfelder er dieses Jahr in «Der Garagist im Unternehmen» noch beleuchte, macht Jenny klar: «Ich möchte das Thema Unternehmertum weiter vertiefen und mit Garagisten über die Nachfolgethematik sprechen. Wie kaufe und verkaufe ich eine Garage? Wo finde ich Nachfolger? Auf welche Punkte muss ich achten?» Dann ergänzt der Moderator, der an den Autotechnik Days vom 7. bis 9. März 2024 in Luzern auch Podiumsgästen Wissenswertes für den Garagenalltag entlocken wird: «Ein Thema, das mich täglich beschäftigt: die Zukunftsentwicklung der Autobranche.» Es bleibt auch 2024 spannend: reinhören und profitieren.

Alle Webinar-/Podcast-Folgen gibt's überigens hier: www.autotechnik.ch/garagist
 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

7 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare